Zum Inhalt springen

Behandlungsablauf

Vorab: Bitte geben Sie Ihrem Hund ca. zwei Stunden vor der Behandlung kein Futter mehr und gehen Sie mit ihm auch nochmals spazieren, damit er die Möglichkeit hat sich zu lösen.

Die Behandlung findet bei Ihnen zu Hause, im gewohnten Umfeld des Hundes statt. Somit wird der schnelle Therapieerfolg ermöglicht.


Ersttermin

Um Ihren Hund besser kennen zulernen werde ich bei unserem ersten Termin eine ausführliche Befundaufnahme (Anamnese) durchführen.

Diese besteht unter anderem aus der Anamnese (Befragung), ggf. einer Gangbildanalyse und dem Sicht- und Tastbefund zur Prüfung der Muskulatur sowie der Gelenkbeweglichkeit.

Bitte legen Sie vorhandene Röntgenbilder oder Befunde des Tierarztes bereit. Nach Operationen sollte immer ein Behandlungsplan/-anweisung des behandelnden Tierarztes oder Tierklinik vorliegen.

Nach der Befundaufnahme erfolgt in der Regel die erste Therapie. Die komplette Erstbehandlung dauert ungefähr 60 Minuten.

Um die Behandlungsziele schneller zu erreichen, erhalten Sie von mir ggf. Tipps und Hausaufgaben, die Sie zwischen den Therapien gut zu Hause umsetzen können.


Folgetermine

Bei allen weiteren Terminen erfolgt jeweils ein kurzer Check-Up zum aktuellen Zustand des Hundes. Anschließend erfolgt die Therapie, die zum Erreichung der individuellen Therapieziele beiträgt.  Zusätzlich wird das Trainingsprogramm immer weiter ausgebaut. Behandlungsdauer ca. 45 min.

Sollten apparative Maßnahmen, wie bei der Elektrotherapie notwendig sein, fallen für diese keine extra Kosten an. Nur die Blutegeltherapie ist wegen dem Zeitaufwand, eine zusätzliche Leistung. Weitere wichtige Informationen dazu erhalten Sie von mir persönlich.


Behandlungsumfang

Bei den meisten Krankheitsbildern empfiehlt sich, abgesehen vom Erstbefund, ein Behandlungsumfang von 5 – 10 Einheiten.

Der Behandlungsintervall richtet sich nach dem Patienten und der Intensität der Erkrankung. Neurologische Erkrankungen erfordern meist eine zügige Behandlungsfolge mehrmals pro Woche um den gewünschten Erfolg erzielen zu können. Weniger behandlungsintensive Krankheitsbilder können bereits mit ein bis zwei Sitzungen gelindert werden. Die Behandlungsdauer wird individuell auf Ihren Hund abgestimmt.